Migrationsbeauftragte

2013 wurde erstmals in der Marktgemeinde Geisenhausen das Amt einer/s  Migrationsbeauftragten besetzt. Elisabeth Püschel und Renate Weindl übernahmen damals die ehrenamtliche Aufgabe.

Im Juni 2020 hat Elisabeth Püschel das Amt niedergelegt. Renate Weindl sich bereit erklärt, weiterhin in der Migrationsarbeit tätig zu sein, zumal sie auch als  aktives Mitglied im Verein “Buntes Miteinander Geisenhausen“ engagiert ist.

In der Marktgemeinde Geisenhausen mit knapp 8000 Einwohnern leben ca. 1000 Personen mit Migrationshintergrund. Sie gehören ca. 70 verschiedenen Nationalitäten an.

Integration findet vor Ort statt. Damit friedliches Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Religion , Kultur und Sprache vor Ort gelingen kann, ist eine dauerhafte Unterstützung der sozialen, gesellschaftlichen und kulturellen Integration notwendig.

Eine Schwerpunktaufgabe ist die Weitergabe der Bedürfnisse und Belange der ausländischen Mitbürger an die Verwaltung, ebenso die Vermittlung bei Problemen zwischen einheimischer Bevölkerung und Migranten.

Die Verwaltung erhält regelmässige Informationen  zur aktuellen Situation.

Ziel ist ein Miteinander mit Wertschätzung, Toleranz und gegenseitigem Respekt aller Bewohner vor Ort.

 

Renate Weindl

Migrationsbeauftragte

Drucken