Gewässeruntersuchung durch Ganztagesklasse der Mittelschule St. Martin

Einen wunderschönen Nachmittag verbrachte die 6 GT der Mittelschule St. Martin zusammen mit Hortkindern aus Geisenhausen am Naturerlebnisraum. Der Fimbach weist in dem renaturierten Bereich eine beeindruckende Artenvielfalt aus. Alle Kinder durften unter Anleitung von Frau Fleischmann (Umweltstation Landshut) Kleinlebewesen aus dem Fimbach keschern. Gefunden wurden Muscheln, Wasserskorpione, Bachflohkrebse, Köcherfliegenlarven, Bartgrundeln, Wasserkäfer, Wasserasseln, Grasfrösche, Wasserläufer und Egel. Die gekescherten Kleinlebewesen wurden "untersucht" und danach wieder in die Freiheit entlassen.

Bei jeder Aktion sammelt die Ganztagesklasse auch den Müll im und am Fimbach ein. Darunter befinden sich immer wieder viele Pfandflaschen, deren Erlös nun in ein Sommerpicknick am Fimbach investiert wird. Frau Fleischmann wird zudem

Interessantes zum Thema "Wem gehört der Bach?" und "Geht es dem Fimbach gut?" berichten.

Gewässeruntersuchungen am Fimbach

Gewässeruntersuchungen am Fimbach

Gewässeruntersuchungen am Fimbach

Gewässeruntersuchungen am Fimbach

Drucken